Ausstellung „Dimensionen des Welterbes“

Ausstellung im Niedersächsischen Landtag.

Landtagsvizepräsident Klaus-Peter Bachmann eröffnete am Dienstag, dem 11. Juni 2013, um 16.30 Uhr im Niedersächsischen Landtag die von der Stiftung Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft konzipierte Ausstellung »Dimensionen des Welterbes«. Das seit 1992 bestehende Weltkulturerbe »Erzbergwerk Rammelsberg und Altstadt Goslar« wurde am 1. August 2010 erweitert um die Oberharzer Wasserwirtschaft. Mit über 200 Quadratkilometern in den zwei Landkreisen Goslar und Osterode am Harz, zehn musealen Einrichtungen und zahlreichen offenen Bodendenkmalen ist es Deutschlands größte WeltKULTURerbestätte. Mehr Fläche umfasst nur das WeltNATURerbe Wattenmeer. So vielfältig die Orte, so reichhaltig sind die historischen Spuren in der Kulturlandschaft Harz: Spuren weltlicher Baukunst in der Goslarer Kaiserpfalz, Spuren geistlichen Wirkens im Kloster Walkenried sowie Spuren des Bergbaus und der Wasserwirtschaft am Rammelsberg und im Oberharz.

Der Landschaftswandel im UNESCO-Welterbe, das Montanwesen, die Energie-Erzeugung, Architektur und Städtebau sind Themen dieser Ausstellung und der künftigen kulturtouristischen Entwicklung des Welterbes. Die Ausstellung wurde in der Wandelhalle des Niedersächsischen Landtages gezeigt und ist seither an verschiedenen Orten im Welterbegebiet zu sehen.

Diese Wanderausstellung wurde realisiert mit Mitteln des Landes Niedersachsen.

Zur verwendeten Planungstechnologie BIMx hier mehr...

Leistungen

Exhibition

Exponatbeschriftung

Leitsystem

Farbkonzept

Design

Konstruktion

Info

Realisation: 2013

Kunde:
Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft

Ausstellungs-Kurator:
Ulrich Reiff | Goslar

Ausstellungskonzeption/
Grafikdesign:
fischhase | Hannover

Ausstellungskonzeption/
Raumkonzept:
Formverbund | Oliver Hess, Hannover

Illustrationen:
Jan Bintakies | Hannover

Fotos:
Ralf Mohr | Hannover

Umsetzung:
pg-lab | Hannover
kaether & weise