Ausstellung „Die Klassische Geologische Quadratmeile“

Die geologische Situation des Harzes stellt einen Sonderfall in Deutschland dar. Er entstand bereits sehr früh in der Erdgeschichte durch Hebung und Faltung der Erdoberfläche. Dadurch treten in dieser Region unterschiedlichste Gesteinsschichten zutage und geben einen besonderen Einblick in die Entwicklung der Erde. Das Flächenmaß der „klassischen Geologischen Quadratmeile“ entspricht einer preußischen Quadratmeile und stellt ein Gebiet besonderer geologischer Vielfalt dar. An diesem Beispiel soll der Besucher Grundlagen der Geologie erfahren und die Bedeutung der geologischen Verhältnisse für die landschaftliche, wirtschaftliche und geschichtliche Entwicklung des Harzes kennenlernen. Eine zweite Ebene bilden die Besuche des Hobbygeologen Johann Wolfgang von Goethe mit seinem Freund Georg Melchior Kraus. Auf ihren Wanderungen durch den Harz fertigten sie Zeichnungen an, die heute als historische Bilddokumente einen Einblick in die Veränderungen der Landschaft erlauben. Der Naturwissenschaftliche Verein Goslar e. V. ist Herausgeber und Organisator der Ausstellung. fischhase übernahm zusammen mit dem  formverbund die Ausstellungsdramaturgie und Umsetzung. Die Illustrationen stammen von Jan Bintakies. Wir danken Ekkehard Gnadler für die Bereitstellung der Fotos für unsere Referenzen.

Leistungen

Exhibition

Exponatbeschriftung

Leitsystem

Farbkonzept

Design

Konstruktion

Info

Realisation: 2007

Kunde:
Naturwissenschaftliche Verein Goslar e.V

Ausstellungskonzeption/
Grafikdesign:
fischhase | Hannover

Ausstellungskonzeption/
Raumkonzept:
Formverbund | Oliver Hess, Hannover

Illustrationen:
Jan Bintakies | Hannover

Fotos:
Ekkehard Gnadler | Stralsund

Umsetzung:

pg-lab | Hannover
kaether & weise